Wussten Sie schon,

dass die Bauchspeicheldrüse bereits mit 23 Jahren beginnt zu altern?
Damit wird langsam und über Jahre die Fettverdauung und Insulinproduktion schwächer mit Folgen für das Körpergewicht und die Verträglichkeit der Nahrung. Ab dem 30. Lebensjahr folgen die Schilddrüse und die Nebennieren, ab dem 40. Lebensjahr die Sexualhormon-produzierenden Drüsen, danach der Thymus, der das Immunsystem reguliert und das regenerierende Wachstumshormon herstellt und die Hirnanhangdrüse, die Durst signalisiert.
Langlebigkeit und behutsames Altern hängen mit der Ernährung und dem Streß­haushalt zusammen. Sie können Ihr Gewicht, Ihre Gesundheit und gute Laune dadurch verbessern, indem Sie über Nacht 14 Stunden zwischen Abendbrot und Frühstück ohne Zucker und Kohlenhydrate im Brot, Reis und Nudeln sind. Dann wird kein Insulin ausgeschüttet, man braucht keine Stresshormone und die Regeneration wird nicht gestört.

Wichtig für Ihr
Beratungsgespräch

Mehr Infos finden Sie hier...